Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Tag der offenen Tür im Bayerischen Landtag

Möchten Sie einen Blick hinter die Kulissen des Parlaments werfen? Am Samstag, 8. November 2014, ist es wieder soweit: Der Bayerische Landtag öffnet seine Türen für die Bürgerinnen und Bürger.

Peter Winter und Joachim Unterländer: Mehr als zwölf Millionen Euro zusätzlich für Menschen mit Behinderung

Weiterer wichtiger Schritt in Richtung eines barrierefreien Bayerns

„Bayern soll bis 2023 barrierefrei werden. Die CSU-Fraktion unterstützt dieses große Ziel, indem wir im Doppelhaushalt 2015/16 zu den bereits bestehenden Investitionen der Staatsregierung insgesamt mehr als zwölf Millionen Euro zusätzlich in die Hand nehmen“, erklärte Peter Winter, Vorsitzender des Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen des Bayerischen Landtags. Der Ausschuss hat bereits einem Teil dieser Zusatzinvestitionen zugestimmt, die zweite Hälfte wird in den kommenden Wochen behandelt.

Kerstin Schreyer-Stäblein bei der vbw-Veranstaltung "Männer in der Arbeitswelt der Zukunft"

Die Verbesserung der Arbeitsmarktfähigkeit von Männern kann einen wichtigen
Beitrag leisten, den Fachkräftemangel abzuschwächen . Dafür bedarf es eines umfassenden Ansatzes insbesondere in den Bereichen Bildung, Qualifizierung und Gesundheitsmanagement. Kerstin Schreyer-Stäblein, MdL hielt hierzu einen Vortrag im Rahmen des Fachkomgresses der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) zum Thema "Männer in der Arbeistwelt der Zukunft".

Familienplanung ohne Chef

Facebook und Apple wollen Mitarbeiterinnen in Amerika das Einfrieren von Eizellen bezahlen. Dazu erklärt die Vorsitzende der Familienkommission, Kerstin Schreyer-Stäblein, MdL:

„Die Entscheidung Kinder zu bekommen, ist eine zu tiefst private. Selbst wenn Social Freezing als freiwilliges Angebot für die Mitarbeiterinnen verkauft wird, sehe ich Unternehmen nicht im Recht, Anreize für eine spätere Schwangerschaft zu setzen und sich somit massiv in das Privatleben Ihrer Mitarbeiterinnen einzumischen. In Wirklichkeit steckt dahinter eine arbeitsmarktpolitische Intention. Die Arbeitgeber wollen über die Familienplanung der Frauen entscheiden, um so für eine längere Verfügbarkeit der Arbeitskraft zu sorgen. Diese hidden Agenda akzeptiere ich nicht. Jeder Mensch soll frei, ohne Einfluss oder Druck des Arbeitgebers, darüber entscheiden, wann und wie viele Kinder er bekommt.

Joachim Unterländer und Wolfgang Fackler: 500.000 Euro zusätzlich für Ehe- und Familienberatung in Bayern

„Mit einer zusätzlichen halben Million Euro wollen wir im kommenden Jahr die bayerischen Ehe- und Familienberatungsstellen deutlich stärken. Wir wollen den Beratungsstellen damit die Möglichkeit zum bedarfsgerechten Ausbau ihrer hochkompetenten und immer gefragteren Angebotsstrukturen geben“, erklärte  Joachim Unterländer, Vorsitzender des Sozialausschusses des Bayerischen Landtags, angesichts einer geplanten Initiative der CSU-Fraktion zur Erhöhung der Haushaltsmittel für die Ehe- und Familienberatung.

Josef Zellmeier: Mit Geschichtsvergessenheit und Polemik löst man keine Probleme

Vergleich der Freien Wähler von heutigen Flüchtlingen mit Vertriebenen war unsäglich

Der Redebeitrag der Freie-Wähler-Abgeordneten Gabi Schmidt ist ein Schlag ins Gesicht für die Menschen, die unter den Folgen des 2. Weltkriegs litten. So bewertet Josef Zellmeier, der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Vertriebene, Aussiedler und Partnerschaftsbeziehungen der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, die Diskussion im letzten Plenum des Bayerischen Landtages.

Kerstin Schreyer-Stäblein trifft sich mit den in diesem Jahr aus dem Amt geschiedenen CSU-Bürgermeistern ihres Stimmkreises

Kürzlich traf sich Kerstin Schreyer-Stäblein, MdL mit den in diesem Jahr aus dem Amt geschiednen CSU-Bürgermeistern ihres Stimmkreises zu einem informellen Frühstück im Landtag. Jürgen Westenthanner (Alt-Bürgermeister Pullach), Ilse Weiß (Alt-Bürgermeisterin Neuried),  Eugen Kramer (ehemaliger Bürgermeister Baierbrunn)  und Frau Schreyer-Stäblein tauschten gemeinsame Erinnerungen aus und unterhielten sich angeregt. Frau Schreyer-Stäblein bedankte sich in diesem Zusammenhang noch einmal für die langjährige gute Zusammenarbeit.

Johannes Hintersberger: Sicherheitspolitische Souveränität erfordert wehrtechnische Systemkompetenz - Zukunfts- und wettbewerbsfähige wehrtechnische Industrie erhalten und weiterentwickeln

„Wir wollen, dass Deutschland aus sicherheits- und industriepolitischem Interesse auch weiterhin Spitzentechnologie auf hohem Niveau in die wehrtechnische Industrie einbringt. Vor allem Innovationsprojekte im zukunftsweisenden Bereich der Luft-und Raumfahrt sollen weiter vorangetrieben werden, betonte Johannes Hintersberger, Vorsitzender des Arbeitskreises Wehrpolitik der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, angesichts der aktuellen Diskussion um die Ausrüstung der Bundeswehr.

Die Ganztagsschule und ihre Weiterentwicklung

Kerstin Schreyer-Stäblein zu Gast in Dießen am Ammersee

Als Projektgruppenleiterin "Ganztagsschulen in Bayern" war Kerstin Schreyer-Stäblein in Dießen am Ammersee als Referentin eingeladen.

Kerstin Schreyer-Stäblein und Dr. Ute Eiling-Hütig zum Weltmädchentag: Friedensnobelpreis für 17-jährige Malala Yousafzai stärkt Bewusstsein für Rechte junger Frauen

„Starke junge Frauen, die sich ihrer Rechte bewusst sind und auch dafür eintreten, sind ein Gewinn für jede Gesellschaft. Dass die tapfere 17-jährige Malala Yousafzai aus Pakistan mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde, ist ein großes Signal für die Rechte junger Frauen“, erklärte Kerstin Schreyer-Stäblein, stellvertretende Vorsitzende der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, anlässlich des heutigen Weltmädchentages.

Montréal fête la bavière

Bayerisches Fest bei Delegationsreise in Kanada

Mit angereist sind die Hinterberger Musikanten.

Zu Gast im "Musée Canadien de l'Histoire"

Schreyer-Stäblein besucht in Vertretung des Bayerischen Landtags Québec

 

Stimmkreisbüro Kerstin Schreyer

Parkstraße 19
82008 Unterhaching
Telefon : 089/66557816
Telefax : 089/66557818