Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Besuch bei der Polizeiinspektion 28 Ottobrunn

Im Rahmen des Besuchs bei der Polizeiinspektion 28 Ottobrunn durch die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CSU Fraktion im Bayerischen Landtag, Kerstin Schreyer-Stäblein, erhielt Frau Schreyer-Stäblein einen umfassenden Einblick in die Polizeiarbeit der Polizeiinspektion 28.

Gemeinsam leben und lernen auch am Nachmittag: Innovative Modellprojekte zum inklusiven Ganztag an der Volksschule Schrobenhausener Straße München

„Gemeinsames leben und lernen von Kindern mit und ohne besonderen Förderbedarf auch am Nachmittag: Die Volksschule Schrobenhausener Straße zeigt mit ihren erfolgreichen Modellprojekten, dass das möglich ist“, so lautete das Fazit der beiden Vorsitzenden der Projektgruppe Ganztagsschule und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, Gudrun Brendel-Fischer und Kerstin Schreyer-Stäblein.

Leonhardifest Siegertsbrunn 2014

Landtagsabgeordnete Kerstin Schreyer-Stäblein und Landrat Christoph Göbel in der Festkutsche von Bürgermeisterin Ursula Mayer


Kerstin Schreyer-Stäblein und Johannes Hintersberger: Grüne nehmen Gefährdung von Soldaten und Verlust von Arbeitsplätzen billigend in Kauf – Vorhandene Kompetenzen im Bereich des unbemannten Fliegens nutzen und ausbauen

Unbemanntes Fliegen ist schon lange Alltag in der weltweiten Sicherheitsarchitektur. Während über 80 Länder bereits diese Technologie nutzen, hinkt Europa in der weltweiten Entwicklung hinterher. „Wir setzen uns dafür ein, die vorhandenen technologischen Kompetenzen im Bereich des unbemannten Fliegens in Bayern zu nutzen  und weiterzuentwickeln.

Ilse Aigner und Kerstin-Schreyer-Stäblein: „Freie Wähler gescheitert, aber kein Anlass für Schadenfreude“ Das

Das Volksbegehren der Freien Wähler in Bayern für eine Wahlfreiheit zwischen acht- und neunjährigem Gymnasium ist klar gescheitert. „Es gibt für uns aber keinen Anlass für Schadenfreude“, so CSU-Bezirksvorsitzende und Staatsministerin Ilse Aigner, MdL. „Für uns ist die Weiterentwicklung des bayerischen Gymnasiums eine der zentralen Aufgaben der nächsten Jahre."

Erfolgsmodell Ganztagsschule – Projektgruppe zu Besuch bei deutschem Schulpreissieger

Lernhäuser und Lernbüros, Projektlernen und Logbücher: Innovative Schulentwicklung auf höchstem pädagogischem Niveau ist auch an der normalen Regelschule möglich. Den Beweis  hierfür hat die Städtische Anne-Frank-Realschule München-Pasing geliefert: Die Mädchenschule ist der aktuelle Hauptpreisträger des renommierten Deutschen Schulpreises. „Dieser Wettbewerb zeichnet besonders gute Schulen mit innovativen Konzepten und Ideen aus und gibt damit wichtige Anstöße für die Schulentwicklung anderer Schulen,“ betonten Kerstin Schreyer-Stäblein und Gudrun Brendel-Fischer, die beiden Vorsitzenden der Projektgruppe Ganztagsschule der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag bei ihrem Besuch in der Anne-Frank-Realschule.


Schreyer-Stäblein: Mehr Geld für Sport- und Schützenvereine im Landkreis München

Die Sport- und Schützenvereine im Landkreis München erhalten nach 2013 auch in diesem Jahr erneut mehr Geld vom Staat. Wie die Landtagsabgeordnete Schreyer-Stäblein bekannt gab, steigt der Förderbetrag von rund 445.338 Euro auf 458.021 Euro. „Die wertvolle ehrenamtliche Arbeit, die in den Vereinen vor Ort geleistet wird, ist unschätzbar wichtig für unsere Gesellschaft. Daher freut es mich sehr, dass der Freistaat Bayern dieses Engagement auch in diesem Jahr wieder mit einer Steigerung der Förderung unterstützt.“

Der Bayerische Landtag sichert die Zukunft der HfP in einem exzellenten wissenschaftlichen Umfeld

Die Technische Universität München wird Trägeruniversität der Bavarian School of Public Policy

„Die Hochschule für Politik München/Bavarian School of Public Policy (HfP) wird gemeinsam mit der Technischen Universität München ein europaweiter Leuchtturm für ein praxisnahes politikwissenschaftliches Studium und moderne Politikberatung bilden.“ Diese politische Leitungsentscheidung verkündeten heute die Vertreter der vier Landtagsfraktionen im so genannten Reformbeirat, die Landtagsabgeordneten Isabell Zacharias (SPD), Katharina Schulze (Bündnis 90/Grüne), Prof. Dr. Michael Piazolo (Freie Wähler) sowie Oliver Jörg und Markus Blume (beide CSU).

Landkreisbürger zu Besuch im Maximilianeum

Abgeordnete Kerstin Schreyer-Stäblein lud zu Landtagsbesuch ein

Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Kerstin Schreyer-Stäblein besuchten 25 Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis München das Maximilianeum. Nach einem Informationsfilm über den Landtag und seine Arbeit folgten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Stunde der Plenarsitzung auf der Besuchertribüne. Thema im Plenum in dieser Zeit war die Regierungserklärung von Landwirtschaftsminister Helmut Brunner „Vielfalt erhalten – Zukunft gestalten!“


Gerechtigkeitslücke geschlossen - Gerechtigkeitslücke geschlossen

Die Vorsitzende der CSU-Familienkommission, Kerstin Schreyer-Stäblein, MdL erklärt dazu:

"Heute ist ein Tag der Freude und der Gerechtigkeit! Die CSU hat dafür
gesorgt, dass Mütter und Väter, die ihre Kinder vor 1992 geboren haben,
einen zusätzlichen Rentenpunkt in der Alterssicherung bekommen. Das ist
nicht nur eine Frage der Gerechtigkeit, sondern auch der Anerkennung.
Gerade diese Generation hatte keinerlei vergleichbare Möglichkeiten der
externen Kinderbetreuung, wie wir es heute mit den KiTas und
Ganztagesschulen gewohnt sind.


Schreyer-Stäblein: Qualität hat oberste Priorität – 63 Millionen Euro für Kindertagesstättenförderung schaffen neue Spielräume

Ab kommenden Jahr steht für die Kindertagesstätten im Landkreis München mehr Geld zur Verfügung. Die CSU-Fraktion hat eine deutliche Erhöhung der Kindertagesstättenförderung beschlossen. Pro Jahr soll es von staatlicher Seite 63 Millionen Euro mehr geben. „Die Träger der Kindertagesstätten in meinem Stimmkreis spre-chen mich immer wieder darauf an, dass eine Basiswerterhöhung notwendig ist, um eine langfristige qualitative Kinderbetreuung organisieren zu können“, verdeutlichte die Landtagsabgeordnete Schreyer-Stäblein. „Ich bin daher sehr froh, dass die CSU-Fraktion dieses wichtige Anliegen nun durch eine schnelle und deutliche Erhöhung der Kindertagesstättenförderung auf den Weg bringt.“

Kerstin Schreyer-Stäblein und Hermann Imhof: Mehr Geld für Kindertagesstätten – Förderung soll um 63 Millionen Euro angehoben werden

Kerstin Schreyer-Stäblein, stellvertretende Vorsitzende der CSU-Fraktion, zeigte sich erfreut von der Entscheidung: „Die Anhebung des sogenannten Basiswerts, also der zentralen Stellschraube bei der Förderung, dient in erster Linie dem Kindeswohl. Denn mit der verbesserten Förderung geben wir den Einrichtungen neue Spielräume, mit deren Hilfe sie die Arbeitsbedingungen für die Erzieherinnen und Erzieher spürbar verbessern können. Sollten die Kommunen – wie üblich – ihren Förderanteil in gleicher Höhe anheben, stünde ein weiterer stattlicher Mehrbetrag zur Verfügung.“ Hermann Imhof, stellvertretender sozialpolitischer Sprecher der CSU-Fraktion, ergänzte: „Die gegenwärtig nicht selten schwierigen Rahmenbedingungen für die Erzieherinnen und Erzieher, beispielsweise durch Befristungen oder Teilzeitbeschäftigungen, wirken sich letzten Endes natürlich häufig zulasten der Kinder aus. Und genau da steuern wir nun entgegen, indem wir für mehr Verlässlichkeit und Stabilität bei der Finanzierung sorgen. Dadurch können die Kindertageseinrichtungen qualitative Impulse setzen und die Betreuung und damit das Wohl unserer Kinder noch stärker in den Mittelpunkt rücken.“

Stimmkreisbüro Kerstin Schreyer

Parkstraße 19
82008 Unterhaching
Telefon : 089/66557816
Telefax : 089/66557818